ökodesign-richtlinie für lüftungsgeräte:

 

Welche Änderungen und Auswirkungen gibt es?

Forest_ErP

Klarstellungen von DencoHappel

Die Ökodesign-Richtlinie, die am  01.01.2016 für Lüftungsgeräte in Kraft trat, legt Mindestanforderungen an die Energieeffizienz fest. Sie betrifft alle Hersteller von Lüftungsgeräten in den 28 Ländern der EU. DencoHappel hält die Anforderungen ein; dazu wurden jedoch einige Anpassungen an den Produkten vorgenommen.

Das Ziel der Ökodesign-Richtlinie

Die Ökodesign-Richtlinie oder ErP (2009/125/CE) hat das Ziel, die Emission von Treibhausgasen innerhalb der Europäischen Union bis 2020 durch eine Verbesserung der Energieeffizienz von energieverbrauchsrelevanten Produkten um 20% zu reduzieren (die Emission von Treibhausgasen muss bis 2015 durch 4 geteilt werden).

Die Richtlinie setzt nicht nur Mindestanforderungen an die Energieeffizienz fest, sondern auch einen Grenzwert für den Schallpegel und Schadstoffausstoß. Die Richtlinie betrifft Produkte, von denen über 200 000 Stück pro Jahr innerhalb des europäischen Marktes verkauft werden und die möglicherweise einen großen Einfluss auf Umweltprobleme haben. Fachleute schätzen, dass 20 Produktkategorien für annähernd 80% der Ergebnisse bezüglich der Reduzierung der Treibhausgasemissionen stehen.

Im Lauf der Zeit werden Produkte, die eine starke Auswirkung auf Energieverbrauch und Gasemission haben, allmählich vom Markt verschwinden, beispielsweise die Kontrollierte Mechanische Belüftung (CMV) und Kreuzstromwärmetauscher.

 

Umsetzung der Ökodesign-Richtlinie

Die Europäische Richtlinie legt die Hauptanforderungen für das Ökodesign fest, die auf energieverbrauchsrelevante Produkte anzuwenden sind,um deren Umweltbelastung und insbesondere deren Energieverbrauch zu reduzieren.  Dies gilt als wichtigster Parameter neben den Lebenszykluskosten des Produkts: Herstellung, Transport, Handhabung und Gebrauchsende. In der Konzeptionsphase sind Initiativen umso wichtiger, um die Energieeffizienz von Produkten zu verbessern. So wird auch deren Umwelteinfluss verbessert.

Einige Beispiele für Anforderungen der Ökodesign-Richtlinie: Dual-Flow (bidirektionale) Lüftungsgeräte müssen mit einem Energierückgewinnungssystem mit hohem Wirkungsgrad und mit einem Regler ausgestattet sein (Bypass, Befehl für die Rotordrehzahl). Die Lüfter müssen mit einem Motor mit mehreren Drehzahlen oder einem Frequenzwandler ausgestattet sein (außer bei Mehrzweckgeräten, z.B. Lüftung + Rauchabzug). Folglich werden die Hersteller von Lüftungsgeräten durch die Ökodesign-Richtlinie dazu gedrängt, neue Lösungen zu ermitteln.

Anwendungen für Lüftungsgeräte

Drei anwendbare Bestimmungen der Ökodesign-Richtlinie, die direkt auf die Lüftungsgeräte zutreffen, sind Anfang 2016 in Kraft getreten.

Sie erhöhen die Anforderungen an Elektromotoren (Verordnung EU 640/2009 der Kommission), Lüfter mit einer elektrischen Leistung zwischen 125W und 500kW (Verordnung EU 327/2011 der Kommision), Lüftergeräte für die Frischluftzufuhr in Gebäude im Austausch gegen verbrauchte Luft (Verordnung EU 1254/2014 der Kommission). Diese letzte Anforderung unterscheidet zwischen Wohnraum- und Nichtwohnraumlüftungsgeräten mit einem Luftvolumenstrom gleich oder über 1000 m3/h.

DencoHappel bringt mit seinen Lüftungsgeräten umfassende Verbesserungen und legt dabei besonderen Wert auf die lufttechnischen Komponenten, um durch Beibehaltung niedriger Luftgeschwindigkeiten Druckverluste so weit wie möglich zu reduzieren; ebenso auf die Lüfter, um deren Effizienz zu erhöhen; auf die Rückgewinnungssysteme mit Rotations- oder Gegenstrom-Plattenwärmetauschern anstelle von Kreuzstrom-Plattenwärmetauschern; auf Elektrogeräte mit niedrigem Energieverbrauch (EC, Laufrad mit rückwärts gekrümmten Schaufeln, Einbaulüfter mit Direktantrieb).

DencoHappel legt Wert auf die Tatsache, dass einige Lüfterabschnitte vergrößert wurden, um die Richtlinie zu erfüllen. Daher könnte es sein, dass für den Einbau mehr Platz benötigt wird, damit die Anforderungen eingehalten werden. Wenn außerdem der Kaufpreis für ein „ErP2016-konformes‟ Lüftergerät höher ist als für ein herkömmliches, wird dieser Preisunterschied dank des niedrigeren Energieverbrauchs schnell ausgeglichen. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Lüftergerät amortisiert sich dieses Gerät im Durchschnitt innerhalb von 1,5 bis 2 Jahren.

Klarstellungsbedarf

Die Hersteller, unter anderem DencoHappel, sind sich einig, dass die Ökodesign-Richtlinie „Grauzonen‟ einschließt, die die EU-Kommission hoffentlich im Lauf des Jahres 2016 klärt. Darüber hinaus sind die Anforderungen der verschiedenen Verordnungen, die sich auf dieselben Teile beziehen (Motoren, Lüfter,… ), nicht immer miteinander vereinbar. Die Hersteller machen sich bereits Sorgen um die Verzögerung, die ein Erreichen der Anforderungen der nächsten Stufe der ErP-Richtlinie beeinträchtigt, die am 01.01.2018 in Kraft tritt.

Beispielsweise muss die Effizienz eines Wärmetauschers mit Wärmeträgerflüssigkeit ab 01.01.2016 bei 63% liegen und für alle anderen Fälle bei 67%; ab 2018 wird dieser Wert auf 68% bzw. 73% erhöht. Kurz gesagt, müssen Fachleute die technischen Datenblätter vergleichen und verstehen, um die unterschiedlichen Lüftergeräte klassifizieren zu können, weil ein großer Teil der Richtlinie Auslegungssache ist.

Beispiel mit einer ErP 2016-konformen Lösung von DencoHappel:

Lüftergerät mit bidirektionalen Luftvolumenstrom COM4plus Außeneinheit
Haupteinsatzbereich: Außenaufstellung auf dem Dach
Eurovent Klasse A
Luftvolumenstrom: 2160 m3/h (Frischluft) – 1380 m3/h (Rückluft)
Taschenfilter  F7 (Frischluft) – M5 (Rückluft)
Wärmerückgewinnungssystem : Rotationswärmetauscher
Heizregister
Luftklappen frischluftseitig und rückluftseitig
EC-Einbaulüfter mit Regler in Modulbauweise
Effizienz-Sollwert nach Anforderung der Ökodesign-Richtlinie > 73%
Istwert am gewählten Lüftergerät: 85%
SFP-Sollwert nach Anforderung der Ökodesign-Richtlinie < 1370 W/m3/s
Istwert am gewählten Lüftergerät: 642 W/m3/s



Dieser Artikel wurde am 25. Februar 2016 bei Galivel & Associes veröffentlicht (nur in Französisch):
Directive ErP appliquée aux CTA : quels changements ? quels impacts ?

Downloads
  • Weitere Downloads finden Sie hier: Document Quickfinder

    © 2017 DencoHappel. All rights reserved.