Umwelt

Bedarfsgerechte Auslegung mit der größtmöglichen Energieeffizienz

Klimaschutz beginnt in den eigenen vier Wänden. Der Energieverbrauch pro Quadratmeter und Jahr zeigt, ob ein Gebäude eher zu den Energiefressern oder Energiesparern zählt.

Klimaschutz, Kostendruck und nicht zuletzt die Energieeinspar-Verordnung stehen wachsenden Erwartungen an Komfort, Sicherheit und Kommunikationstechnik von Gebäuden gegenüber. Nachhaltige Gebäudetechnik bringt diese Anforderungen in Einklang.

Forest_ErP

Die Lösungen von DencoHappel sparen Energie. Bei hohem Komfort für das Wohnen und Arbeiten senken sie die Energiekosten und CO2-Emissionen von Gebäuden. Im Mittelpunkt stehen dabei die bedarfsgerechte Auslegung und größtmögliche Energieeffizienz. Die maßgeschneiderte Konzeption vermeidet eine kostentreibende und energieverschwendende Überdimensionierung der Geräte und Anlagen.

Mit einem breiten, modularen und fein gefächerten Produktspektrum für die zentrale und dezentrale Klimatisierung bietet DencoHappel ein Höchstmaß an Anpassung an den individuellen Bedarf.

Das ständige Verbessern der Energieeffizienz ist Feinarbeit u. a. in der Ventilationstechnik, in der Minimierung von internen Druckverlusten, thermischen Verlusten und Leckagen sowie bei den geforderten Betriebsmodi. Zudem ist die Energierückgewinnung von großer Bedeutung, denn sie senkt den Energieeinsatz für das Heizen und Kühlen. Dabei nutzen die Systeme von DencoHappel die in der Abluft enthaltene thermische Energie für den Zuluftstrom und erreichen eine Rückgewinnung von bis zu 85 % der thermischen Energie.

Ein weiteres Beispiel für die Umweltverträglichkeit und Effizienzsteigerung ist die Kombination von Klima-/Lüftungsanlagen mit Wärmepumpen. Sie stellen in der Übergangszeit ausreichend Wärme bereit, ohne dass die Zentralheizung eingeschaltet werden muss. Dabei stellt die Wärmepumpe dank ihrer Effizienz mit jeder Kilowattstunde Strom die drei- bis vierfache Menge Nutzwärme bereit. Das schont wertvolle Ressourcen.


© 2017 DencoHappel. All rights reserved.